Der Alkoholgehalt ändert sich nicht sofort. Durch das Erbrechen wird der Magen entleert und so verhindert, dass Alkohol, der sich vielleicht noch im Magen befindet, ins Blut übergeht. Das Erbrechen stellt also auch einen Schutzmechanismus des Körpers dar, der ab etwa 2 Promille Blutalkohol eintritt. Durch die Vergiftung des Körpers mit dem Alkohol wird das Brechzentrum im Gehirn aktiviert. Achtung: Wenn die Person, die sich erbricht, bewusstlos ist, besteht Erstickungsgefahr!

Stand: 16.04. 2012

Autor: Katharina Kraus

Weiterführende Infos:

http://books.google.de/books?id=LHyjLfia7HIC&pg=PA478&dq=erbrechen+bei+a…

http://books.google.de/books?id=u-KL9PE2_VUC&pg=PA307&dq=erbrechen+bei+a…