Ja. Der Körper gewöhnt sich mit der Zeit an Alkohol und verträgt immer größere Mengen. Ein an Alkohol gewöhnter Trinker fühlt sich bei einem hohen Alkoholpegel nicht so stark betrunken wie ein ungeübter Trinker. Das kommt daher, dass die Leber eines Vieltrinkers Alkohol schneller abbauen kann. Jedoch muss ein an Alkohol gewohnter Trinker auch mehr trinken um den erwünschten Rauschzustand zu erreichen, d.h. um sich betrunken zu fühlen. Das Trinken von immer mehr Alkohol um sich betrunken zu fühlen kann zu einer Alkoholabhängigkeit führen. Lange andauernder Alkoholmissbrauch kann außerdem zur Schädigung des Körpers führen.

Stand: 16.04.2012

Autor: Philipp Steinebach

Weiterführende Infos:

http://www.drugcom.de/drogenlexikon/buchstabe-a/alkohol/

Lindenmeyer, J. (2005) Lieber schlau als blau. Weinheim, Basel: Beltz Verlag,.