Als „Kater“ bezeichnet man die Folgeerscheinungen von starkem Alkoholkonsum, die meist am nächsten Tag auftreten. Dazu zählen eine Beeinträchtigung der geistigen und körperlichen Leistungsfähigkeit, Kopfschmerzen, Schwindelgefühle, Übelkeit und Niedergeschlagenheit. Alkohol entzieht dem Körper Wasser, allerdings benötigt der Körper für den Abbau von Alkohol mehr Flüssigkeit und Mineralstoffe als er aufgenommen hat. Das fehlende Wasser entzieht er den Organen – und dem Gehirn. Die Folgeerscheinungen sind, dass der Blutzuckerspiegel sinkt und Kopfschmerzen, Übelkeit und Schwindel auftreten. Wissenschaftlich gesehen ist der Kater eine Alkoholvergiftung.