Legale Drogen wie Alkohol, Nikotin, Koffein kann man – wenn man die staatlichen Vorgaben, wie zum Beispiel ein ausreichend hohes Alter erfüllt – selbst im Laden kaufen oder in Gaststätten konsumieren.
Für illegale Drogen gibt es meistens Händler, sogenannte Dealer, die die Droge illegal, also unerlaubt, z.B. aus dem Ausland, wo die Kontrollen nicht so hoch sind, einschmuggeln. Werden sie nicht erwischt, können sie ihren Stoff anbieten. In Deutschland ist der Handel mit oder die Abgabe von illegalen Drogen strafbar.
Sogenannte „weiche“ illegale Drogen wie zum Beispiel Cannabis sind in manchen anderen Ländern eingeschränkt erlaubt, deswegen fahren manche Leute als „Drogentouristen“ in diese Länder, um dort zu konsumieren. Außerdem kann man pflanzliche Drogen auch selbst anbauen, man benötigt ja keine besonderen chemischen Kenntnisse oder ein Laboratorium. So werden in manchen Freundeskreisen Drogen ausgetauscht. Manche Pflanzen oder Pilze, sogenannte „Biodrogen“ wachsen auch einfach in der Natur.
Ein Zwischending sind zum einen rezeptpflichtige Medikamente, die suchterzeugend sind und illegal, wenn man sie von irgendjemandem angeboten bekommt, aber legal, wenn ein Arzt sie einem verschreibt und man sie mit dem Rezept aus der Apotheke abholt (zum Beispiel Morphium, bestimmte Schlaftabletten, aufputschende Medikamente wie Methylphenidat oder Beruhigungsmittel wie Tavor©).
Außerdem bewegen sich auch „neue“ Drogen, die gerade erst entdeckt wurden, in dieser Grauzone. Sie stammen zum Beispiel aus wissenschaftlichen Laboratorien und im Versuch dort wurden gewisse Wirkungen beobachtet. Deswegen kann man in bestimmten Netzwerken und Kreisen, wenn man ausreichend Fachwissen mitbringt und die Namen der chemischen Substanzen kennt, solche „neuen“ Drogen bis zu deren Einteilung in legal oder illegal (= Aufnahme in das Betäubungsmittelgesetz) bekommen und wie ein Versuchskaninchen an sich selbst ausprobieren, ohne dass man weiß, wie sie eventuell auf Körper und Geist wirken.

Stand: 07.06.2011

Autor: Katharina Kraus

Weiterführende Infos:

http://de.wikipedia.org/wiki/Bet%C3%A4ubungsmittel

http://www.wgg-neumarkt.de/texte/drogen.php

http://de.wikipedia.org/wiki/Drogenhandel