Der Wirkstoff von Aspirin ist Acetylsalicylsäure (ASS). Diese ist – wie der Name schon sagt – sauer und somit reizend. Die durch den Alkohol ohnehin schon angegriffene Magenschleimhaut kann so noch mehr gereizt werden, was zu Sodbrennen, Magenschmerzen, Übelkeit oder im schlimmsten Falle auch zu Blutungen führen kann. Da aber Aspirin gleichzeitig die Blutgerinnung über längere Zeit hemmt, können diese Blutungen besonders schwer ausfallen und so zu einer ernsten Gefahr werden. Bei langanhaltendem Gebrauch von ASS können sogar Magengeschwüre entstehen. Außerdem besteht besondere Gefahr bei Asthmatikern, hier kann ASS einen Anfall auslösen.